Sehr geehrte Damen und Herren,Bildschirmfoto 2016-01-19 um 15.21.53

in einem Beitrag unseres Stadtmagazins vom August 2015 habe ich bereits auf meine Bestandsaufnahme zur Barrierefreiheit in Waldershof hingewiesen. Unter dem Titel “Unsere Stadt Waldershof, Stand und Perspektiven für mehr Barrierefreiheit“ konnte ich meine 1. Bestandsaufnahme bei der Stadtratssitzung im Nov. 2015 der Öffentlichkeit vorstellen. Mein Bericht befasst sich unter Pkt. A mit den grundsätzlichen Belangen zur Barrierefreiheit und stellt die wichtigsten Handlungsfelder vor. Ich möchte sensibilisieren, informieren und Möglichkeiten zur Mitwirkung bieten. Mir ist es wichtig, die Bürger und Experten vor Ort zu beteiligen. Ein mögliches Beteiligungsformat ist auf Seite 78 meiner Präsentation vorgestellt.

Pkt. B meiner Präsentation stellt die eigentliche Bestandsaufnahme und Analyse dar. Im Vordergrund stehen Gebäude, Plätze und Einrichtungen im öffentlichen Raum, aber auch die medizinische Versorgung, die Gastronomie und Veranstaltungen, der Einzelhandel, Supermärkte/Discounter sowie Straßen und Wege in Waldershof werden angesprochen. Und nicht zuletzt sind auch Möglichkeiten zur Information und Beratung wie auch der finanziellen Förderung für Kommune und Bürger aufgezeigt.

Meine Bestandsaufnahme und Analyse zur Barrierefreiheit in Waldershof kann nur der erste Schritt sein, weitere müssen folgen. In meinem Ausblick, Pkt. C meiner Präsentation, ist darauf eingegangen.
Ich hoffe, dass ich viele Bürger jetzt neugierig gemacht habe. Bitte informieren Sie sich. Meine Präsentation zur Barrierefreiheit ist jetzt zum Online-Blättern hinterlegt.
Bitte unterstützen Sie mich und lassen Sie mir z.B. eigene Fotos und Ihre eigenen Feststellungen und Vorstellungen zur Barrierefreiheit in Waldershof zukommen.

Ihr Referent für Stadtentwicklung-Barrierefreiheit

Günter Raithel

Die Präsentation kann online angeschaut oder per Mail angefordert werden:

E-Mail schreiben

Online ansehen