Das Reparaturcafé ist vorerst bis auf weiteres geschlossen !

Treffen:
Bürgertreff im ehemaligen Rathaus
Markt 11
95679 Waldershof

Jeden Montag
15:00 – 16:00 Uhr

waldershof_reparaturcafe_bild3

Zweite Chance für alte Dinge

Das Reparatur-Café im alten Rathaus (Markt 11) wird sehr gut angenommen. Ob defektes Bügeleisen, kaputte Schublade oder Riss in der Hose: Ein ehrenamtliches Team steht jeden Montag von 15 Uhr bis 16 Uhr mit Rat und Tat zur Verfügung.

Seit dem 6. Juli des letzten Jahres existiert das Reparatur-Café in Waldershof. Bürgermeisterin Friederike Sonnemann erinnert sich noch sehr genau an die vielen Vorgespräche mit handwerklich geschickten Menschen, die sie in ihrem Streben nach dem Reparaturcafé unterstützten. Seit dieser Zeit herrscht jeden Montag von 15 Uhr bis 16 Uhr Hochbetrieb, erzählt Josef Nachbar, der vom ersten Tag an dabei war. In den zurückliegenden Monaten haben die Helfer ältere Heckenschereren, Heizlüfter, Lichterketten, Föhne, Staubsauger, Stühle und Schubladen, um nur einige Dinge zu nennen, repariert.

Die Hilfesuchenden kommen nicht nur aus der Kösseinestadt und seinen Ortsteilen, sondern sogar aus Selb, Höchstädt, Thierstein, Neusorg, Kemnath, Pechbrunn, Marktredwitz, Tirschenreuth und Fuchsmühl. Zum zuverlässigen ehrenamtlichen Helfer-Team gehören neben den einheimischen Josef Nachbar aus Waldershof und Ewald Weber aus Poppenreuth auch Hans und Helga Schweizer aus Immenreuth sowie Beate Singer und ihr Lebensgefährte Werner Rudolf aus Mitterteich.

waldershof_trauercafe-2

waldershof_reparaturcafe_bild1

waldershof_reparaturcafe_bild1

Seit einigen Wochen hat sich Roland Dörfler aus Marktredwitz als fleißiger Helfer dazu gesellt. Das Team versteht sich hervorragend und kümmert sich mit viel Hingabe um alle Besucher mit ihren defekten Gerätschaften oder beschädigten Kleidungsstücken.

Während sich die „Profis“ um die Reparaturen oder Diagnosen kümmern stehen für die Besucher Kaffee und Kuchen bereit, die ebenfalls vom Helferteam bereitgestellt werden. Auf das erste Halbjahr zurückblickend sagte Josef Nachbar: „Die Erfolgsquote liegt etwa bei 70 Prozent“ und Ewald Weber ergänzt: „Den Menschen eine Freude machen, macht richtig Spaß.“

Die Initiatorin, Bürgermeisterin Friederike Sonnemann lässt sich regelmäßig im alten Rathaus sehen und ist stolz auf das, was hier passiert: „Unser Reparatur-Café ist einmalig in der Oberpfalz und hat inzwischen einen Nachahmer in Mitterteich aktiviert. Die ehrenamtlichen Helfer leisten eine fantastische Arbeit.“ Sonnemann macht aber auch deutlich, dass es hier nicht darum geht, den Handwerkern Kunden und Aufträge wegzunehmen, sondern um bürgerliches Engagement zum Wohle der Allgemeinheit und darum, ein Zeichen gegen die Wegwerfmentalität zu setzen. Knapp 100 Menschen kamen seit der Eröffnung ins Reparatur-Cafe mit ihren defekten Geräten oder Kleidungsstücken.